34 Bergfreunde in Pfronten

am letzten Ferienwochenende in diesem Jahr machten sich die Bergfreunde der Kolpingsfamilie Abenberg in alter Tradition wieder nach Pfronten ins Allgäu auf.

Im Haus St. Hildegard der Diözese Augsburg wurden alle herzlich durch Schwester Hildegard begrüßt.

Nach einem gemütlichen Abendessen traf sich die Gruppe im Wintergarten zu einem Rückblick auf das Bergwandern im vergangenen Jahr. Ein paar Bilder vom Faschingsball
und einigen anderen Veranstaltungen durften natürlich nicht fehlen.

Da in diesem Jahr Petrus den Wanderern nicht so wohl gesonnen war, wie in die letzten Jahren, mussten an diesem Abend auch noch Planungen für Alternativaktivitäten bei schlechtem Wetter erfolgen.

Nach einer kurzen Nacht und einem reichlichen Frühstück wurde sich am Samstag bei leichtem Nieselregen auf den Weg zur Alpspitz nach Nesselwang gemacht.
Einer kurzen Gondelfahrt und einem steilen Anstieg bei der Wanderung folgte dann das Gipfelglück. Der Regen hatte zwischenzeitlich auch aufgehört.
Die obligatorische Gipfel Brotzeit durfte natürlich auch nicht fehlen. Leider konnte kein zweiter Gipfel mehr in Angriff genommen werden, da wieder Regenwolken
aufgezogen waren und die Gruppe zurück in die trockene Berghütte wollte.
In der Enzianhütte fand nur ein Teil der Gruppe Unterschlupf. Der tapfere Rest machte sich durch den Regen auf den Rückweg ins Tal.
Bergwandergruppe 2017
Nach dem gemeinsamen Abendessen im Haus St. Hildegard traf man sich wieder im Wintergarten zum gemütlichen Abend.
Natürlich wurde von den Kindern und Jugendlichen die Turnhalle, der Kicker und die Tischtennisplatte an diesem Abend ausgiebig genutzt.
Der Abend wurde mit gemeinsamen Liedern beendet.
Am Heimreisetag machte die Kolpingsfamilie noch einen Ausflug zum Baumkronenweg nach Füssen (Ziegelwies).
Hier konnte man sich auf einem Weg durch die Baumwipfel über den Auwald am Lech informieren.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen in den Hütten am Bayrisch-Tiroler Brotzeitplatz wurde das gelungenen Wochenende beendet und die Heimreise angetreten.

Besonders freuten sich die Teilnehmer der Kolpingsfamilie über die zwei Gastfamilien, die sich in diesem Jahr dem Ausflug angeschlossen hatten.
Wer im nächsten Jahr wieder dabei sein möchte, kann sich gerne bereits jetzt schon wieder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.
Gerne nehmen wir auch Gäste mit!