Theater Kartenvorverkauf beginnt

Wie in den vergangenen Jahren wird die Kolpingsfamilie Abenberg auch diesmal wieder beim Burg-Weihnachtsmarkt, der kommendes Wochenende stattfindet (2./3. Dezember), in einem eigenen Stand mit dem Kartenvorverkauf für das Weihnachtstheater beginnen.

 „Außer Spesen nichts gewesen“ – lautet der Titel des Schwankes in drei Akten von Autor Bernd Gombold, bei dem auch heuer wieder zu erwarten ist, dass während der Aufführung kein Auge trocken bleiben wird.

Kurze Inhaltsangabe: Bei Familie Müller herrscht Aufbruch-Stimmung, denn alle Familienmitglieder stehen kurz vor einer Reise. Weil jedoch keiner wie geplant verreist und jeder versucht durch wilde Geschichten sein „kleines Geheimnis" zu vertuschen, herrscht plötzlich blankes Chaos bei den Müllers. Wie diese turbulente Geschichte endet – lassen Sie sich überraschen! Ein Angriff auf die Lachmuskeln ist garantiert.

Die Theatergruppe der Kolpingsfamilie Abenberg, unter der Regie des Spielleiters Josef Bayer, führt dieses Stück während der Weihnachts- und Neujahrsfeiertage, heuer wieder in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Abenberg auf.

Kindervorstellung: Di., 26.12., 14.00 Uhr. Abendvorstellungen: Di., 26.12., Fr., 29.12., Sa., 30.12.2017, Fr., 05.01., Sa., 06.01.2018, jeweils um 19.30 Uhr.
 
Der Eintritt kostet sieben Euro, für Kinder in der Nachmittagsvorstellung vier Euro.

Nach dem Weihnachtsmarkt übernimmt den weiteren Kartenvorverkauf der Hofladen Hofmann, Güssübelstr. 4 in Abenberg (Telefon 09178/835). Die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 8:00 bis 13:00 Uhr. Mittwochs ist der Hofladen geschlossen.

Die Spielgruppe der Kolpingsfamilie Abenberg lädt alle recht herzlich ein und wünscht vergnügliche Theaterstunden.